Sommer 2017



DORNBIRN/Österreich

Photo by Heiner Schmidl
Nach meiner erfolgreich abgeschlossenen Matura konnte ich mich endlich mit freiem Kopf meinem Sport widmen. Der erste Wettkampf ließ nicht lange auf sich warten und so ging es nach Dornbirn für den 2. Jugend Europacup der Saison. Hier konnte ich mich souverän mit zwei 5. Plätzen in beiden Qualifikationsrouten für das Finale qualifizieren. Leider bauten die Routensetzer in der Finalroute in der Hälfte einen Sprung ein, welcher mir nicht gelang. Obwohl ich noch komplett frisch gewesen wäre, war hier für mich Schluss und erreichte somit den 8. Platz. Wahrscheinlich muss ich noch an meinen Sprungkünsten üben. 

ULSTER/Schweiz

Viel Zeit zum Ausrasten gab es jedoch nicht, denn bereits zwei Wochen später, fuhr ich mit dem Jugendnationalteam nach Ulster. Nach der ersten Route dachte ich der Wettkampf sei bereits vorbei, keine Ahnung was ich gemacht habe, aber ich war plötzlich vorletzter in der ersten Qualifikationsroute. Ohne Druck und mit geringer Hoffnung fürs Finale startete ich in die zweite Qualifikationsroute und siehe da, durch einen perfekten Lauf (drittbeste Höhe), rutschte ich gerade noch als zehnt Platzierter ins Finale, „Glück gehabt“! Am nächsten Tag stand dann das Finale an, schon ein bisschen müde startete ich mit meinem Warm-up und gerade als ich meine Sachen für die Besichtigung packen wollte, wurde mir gesagt, dass das Finale um eine Stunde nach hinten verlegt wird. Na gut, nach einer Stunde in der ich irgendwie warm bleiben musste, ging es dann endlich los. Ohne Druck startete ich und fand schnell perfekt in die Route. Leider musste ich mich auf Grund des Vorrundenergebnisses hier mit dem 4. Platz begnügen, da die 2-4 Platzierten am selben Griff scheiterten. 

FRANKENJURA/Deutschland

Photo by Heiner Schmidl
Endlich hatte ich wieder einmal Gelegenheit am Felsen zu klettern und es ging in das legendäre Frankenjura. Eine Woche Trainingslager mit dem Jugendnationalteam versprach viel Spaß, aber auch viele coole Klettertage am Fels. Am Ende hatte ich „Zentrifuge“ 8b+ im zweiten Versuch und den Klassiker „Plan B“ 8b in der Tasche.
SOMMERPAUSE/Innsbruck
Meine diesjährige Sommerpause nützte ich zum Umziehen von Imst nach Innsbruck. Mit Möbelzusammenbauen und Wohnungseinrichten verging die Woche wie im Flug. Nun genieße ich die Nähe zum neuen Kletterzentrum und die rasche Erreichbarkeit der Uni für mein beabsichtigtes Physikstudium.




BRIANCON/Frankreich

Photo by Eddie Fowke
Nach kurzer Trainingszeit durfte ich an meinem ersten Weltcup der Saison in Briancon teilnehmen, leider lief es dort nicht ganz nach Plan. In der ersten Route fiel ich ohne Pump durch einen dummen Fehler schon relativ früh aus der Wand und auch in der zweiten Route fehlte nur ein Griff fürs Halbfinale. Am Ende belegte ich somit nur den 40. Platz, doch wie heißt es nochmal? Manchmal lernt man und manchmal gewinnt man.

MITTERDORF/Österreich

Photo by Moritz Liebhaber
Nach längerem Training, hauptsächlich für die Jugend-WM in Innsbruck, fand dann noch der letzte Jugendeuropacup in Mitterdorf statt. Leider konnte ich hier nicht mein Bestes geben und verfehlte den Einzug in das Finale nur knapp. Mitterdorf dürfte nun wirklich nicht mein bevorzugter Wettkampfort sein, denn nur hier gelangen mir beide male nicht, mich für das Finale zu qualifizieren.

Nun finden bereits die letzten Trainingsvorbereitungen für die Jugend WM statt, bei welcher ich in allen drei Disziplinen antreten werde. So starte ich nächste Woche mit dem Boulderbewerb, gleich darauf folgt Speed und zu guter Letzt findet dann Lead statt.

Kommentare