Frühjahr 2017



Im Frühjahr 2017 lag der Schwerpunkt der nationalen Wettbewerbe bei der Disziplin „Bouldern“. Trainingshalber nahm ich an allen Bewerben teil und erreichte hier in der Gesamtwertung der Junioren den dritten Platz.
Beim A-Cup in Lead in Dornbirn startete ich in der Herrenklasse und konnte mich hier mit zwei Topbegehungen in der Qualifikation locker für das Finale qualifizieren. Beim Finale musste ich mich dann nur den beiden Weltcupstartern, Max Rudigier und Mario Lechner, geschlagen geben und wurde somit Dritter.
Auf internationaler Ebene absolvierte ich Ende Mai in Imst den ersten Wettbewerb im heurigen Jahr in der Juniorenklasse. Wie erwartet waren alle top fit und es ging bereits knapp her, um ins Finale zu kommen. Dieses erreichte ich mit einem sechsten und mit einem fünften Platz in der Qualifikation und beendete den Wettkampf mit dem siebten Platz. Für die nächsten Bewerbe werde ich noch an meiner Ausdauer arbeiten müssen, ansonsten bin ich mit meiner Leistung zufrieden.
Zeit zum Ausrasten bleibt in nächster Zeit jedoch keine, da ich am 7. und 8. Juni mündliche Matura habe. Zwei Tage später bestreite ich dann den nächsten Jugend Europacup in Dornbirn, das Wochenende danach wartet dann bereits die Staatsmeisterschaft in Speed und Lead in der neuen Kletterhalle in Innsbruck. 







Kommentare