Geyikbayiri Teil 2


Da sich auch in der zweiten Hälfte des Urlaubs die Verhältnisse in Sarkit nicht besserten, das Wasser tropfte immer noch aus allen Löchern und Rissen, suchte ich mir ein anderes Projekt. Dieses fand ich im Sektor Küllüin mit der Route Phoenix 8b+. Da die Versuche über mehrere
Tage sehr kräfteraubend waren, legte ich zwischendurch Rasttage ein, um in den warmen Südwänden ein paar tolle Routen zu klettern und Sonne zu tanken. Am letzten Tag konnte ich dann die Schlüsselstelle klettern, doch am Ende kurz vor Top,  nach einem schwereren Zug, konnte ich einen Tritt nicht finden, sodass ich kurz vor Top scheiterte. Da ich keine Zeit und Kraft mehr hatte konnte ich mein Projekt nicht mehr klettern. So habe ich für nächstes Jahr noch eine Rechnung offen.

An einem Regentag gings ins neue Klettergebiet Citibi. Für nächstes Jahr sind schon ein paar Tage dort eingeplant, die langen, überhängenden Wände mit den gewaltigen Sinterfahnen sind schon beindruckend. Auch der diesjährige Petzl Rock Trip machte dort Stopp, was nun tolle Routen garantiert. Momentan besteht das Klettergebiet noch aus etwa 60 Routen, jedoch nur im oberen Schwierigkeitsgrad.

 

Kommentare