Andalucia


Wie auch letztes Jahr zu Ostern hat es uns dieses Jahr nach Spanien verschlagen, doch diesmal gings ins noch eher unbekannte Reguchillo nördlich von Granada.

Nach zweieinhalb Stunden Flugzeit sind wir von Memmingen aus in Málaga gelandet. Bereits beim Austeigen aus dem Flugzeug bemerkte man, dass wir uns 1.500 Kilometer südlich von Imst befanden. Strahlend blauer Himmel und 25 Grad empfingen uns dort. Die Fahrzeit nach Jaén, wo wir ein kleines Haus gemietet hatten, dauerte ca. 2 Stunden.  Die ersten Tage musste ich mich erst wieder an den Fels gewöhnen. Jedoch konnte ich bereits am zweiten Tag eine 7c klettern. Nach ein paar Tagen gings dann einen Grad schwerer, sodass ich „Krakken“ eine 8a im Sektor Celador Bolo im 2. Versuch klettern konnte. Während der Mittagszeit hatte es in den Südwänden eine derartige Hitze, dass wir hier immer Siesta machten und das Klettern bis um 22 Uhr verlängerten. Mein Urlaubsprojekt war ebenfalls im Sektor Celador Bolo eine schwere 8b „ Volver a empezar“ voll pumpig und kein guter Griff zum Rasten. Auf alle Fälle so schwer, dass laut Auskunft des spanischen Lokals Luis etliche gute spanische  Kletterer hier onsight auch keine Chance hatten. Da es immer so um die 25 Grad hatte, kletterte ich auch im Gebiet Otinar, das den gesamten Tag im Schatten liegt. Dort gelang mir eine 7c onsight, kurz, doch mit einer harten Boulderstelle. Danach gings in eine 8a, ohne Probleme konnte ich die Schlüsselstelle überwinden, doch dann scheiterte ich zwei Mal an einem Längenzug in ein großes Loch kurz vor Top. Am vorletzten Tag hatte ich nochmal die Chance meine 8b zu klettern, doch da war ich schon ziemlich müde und scheiterte am letzten schweren Zug. So konnte ich die Route in diesem Urlaub leider nicht klettern. Ein guter Grund zum Wiederkommen! Am letzten Tag regnete es dann doch einmal und so machten wir einen Spaziergang oberhalb von Granada.

Man sollte Andalusien nicht verlassen, ohne Granada besucht zu haben. So waren wir am Mittwoch in Granada, genossen dort zu spanischem Bier leckere Tapas und bestaunten bei Nacht die beleuchtete Alhambra und die Osterumzüge der Semana Santa.
Herzlichen Dank an Clarisse & Luis für die tolle Woche in jeglicher Hinsicht!

Nun bereite ich mich wieder auf die anstehenden Wettkämpfe vor, am 1.5 findet in Mitterdorf ein Vorstiegs A-Cup und am 3.5 in Neunkirchen ein Boulder A-Cup statt.

 







Kommentare